www.burgschweinchen.de
www.burgschweinchen.de

Liebhaber

Von manchen Schweinchen kann ich mich einfach nicht trennen, ich habe mich schockverliebt oder sie saßen irgendwo, wo sie besser nicht bleiben sollten, das sind die Kandidaten dieser Seite. Manche nehmen wichtige Aufgaben wahr und andere sind einfach nur schön oder schweinesympa-thisch. Die meisten leben in meiner "Gurkentruppe" im grossen Gehege mit überdachtem Freilauf und Zugang zum Gartenrestaurant. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist es, mich dort mit einem Glas Erbsenflocken hinzusetzen und zu schauen, wer so vorbeikommt.

 

Else (Wildschwein)

 

Else saß als Restposten auf einem Tiermarkt, ich denke, sie ist eine verunglückte Rosette oder eines der Elterntiere war mit einem Ridgeback-Meerschweinchen tanzen. Sofort konnte ich sie mir in meiner Gurkentruppe vorstellen und zack, hatte ich ein Wildschwein gekauft.

Lany (Ungarn)

 

Bekanntermaßen setzt bei mir der Verstand aus, wenn ich ein Meerschwein in agouti sehe. So auch bei Ungarn aus dem Saustall vom Röttgersbach. Sie begegnete mir bei Facebook mehrfach und dann war es passiert: ich musste sie haben. Sie wurde in Lany umbenannt, was auf ungarisch "kleines Mädchen" heisst und sie macht mir viel Freude. Sorry an alle Peruanerzüchter, denen das Herz blutet, da der Pony gestutzt wurde, es trägt ihrem Dasein als Liebhaber-schwein Rechnung und so kann ich ihr immer in die schönene Augen sehen.

 

Jaron

Jahrelang war Jaron ein verlässlicher Zuchtbock bei den CH-Teddies und ist einer der Pfeiler, auf dem die Burgschweinchen aufgebaut wurden. Jaron liebt die Frauen und schätzt keine Nachbarn. Dennoch ist er der netteste Aufpasser für kleine Böckchen.

Jaron wurde kastriert und hat am 11.11.2020 seine Frist endlich abgesessen und ist nun Haremswächter auf Lebenszeit bei den von ihm so heissgeliebten Damen, das hat er sich verdient.

Maike van de Kempervennen

Matteo

 

Chef der Männergruppe mit viel Verständnis für kleine Rabauken. Sein Lieblingsplatz ist SEIN Lieblingsplatz, ansonsten lässt er sich auch schon mal auf demokratische Entscheidungen ein.

Wolliwell

 

ist der Freund von Zuchtbock Zeus und ähnelt von der Fellstruktur tatsächlich eher einem Teppich, da er mehr Haare an den Füssen als auf dem Rücken hat, könnte man tatsächlich glauben, er hat sich einen Teppich übergeworfen. Er ist munter und vergnügt und lässt sich von Zeus´ Launen nicht beeindrucken.

Coco kam als Notschweinchen ganz klein zu mir und lebte dann einige Jahre bei Johann und Doris, die sich super um sie gekümmert haben. Als Cocos Freunde alle verstorben waren, zog Coco wieder zu mir zurück und sie geniesst ihr Leben in vollen Zügen, ist sehr anhänglich und immer gut gelaunt.

Krabat, allerbester Freund von meinem Zuchtbock Oreo; zwischen die beiden passt kein Blatt.

 

Auch der gute Krabat hat mich im Sommer 2021 verlassen, aber besonders fehlt er seinem besten Freund Oreo. Ich hoffe, ich kann Oreo noch ein wenig zum Bleiben überreden.

Wölkchen von den Zwergen vom Neffelsee

 

Wölkchen ist Erzieherin im Burgschwein-Kindergarten wo die jungen Weibchen aufwachsen.

 

Wölkchen hat mich im Sommer 2021 im Alter von 6 Jahren verlassen. Sie war das erste Schweizer-Teddy Meerschweinchen das zu den Burgschweinchen kam und hat meine Begeisterung für diese Rasse geweckt. Danke Wölkchen.

Oma Kishi im Profil vor ihrer Burg, die sie am liebsten nur zu den Mahlzeiten verlässt. Oma Kishi hat sich am 21.12.2017 mit fast 6 Jahren über die Regenbogenbrücke davon gemacht, sie bleibt unvergessen.

Othello (Levander von den Broken-Wings-Meerschweinchen), Haremswächter.

Er wird von mir auch schonmal "Schildkröte"genannt, weil er am liebsten sein Häuschen immer mitnehmen möchte. Er ist zwar sehr gemütlich aber ein Top-Problemlöser im Streitfall. Er kümmert sich vorbildlich um die Jungtiere in der Gruppe. Othello ist leider im Januar 2018 für immer eingeschlafen.

Druckversion | Sitemap
© Iris Jüngels